Mittwoch, 17. Oktober 2012

Apfel-Quitten-Gelée

Auch wenn die Verarbeitung dieser wunderbar duftenden Früchte jedesmal eine ziemliche Plackerei ist, möchte ich auf ein paar Gläser Quitten-Gelée nicht verzichten. Auf dem Markt habe ich am Wochenende einige schöne Exemplare erstanden ...aber mich leider in der Menge verschätzt! Im Dampfentsafter war noch Platz, der Markt schon geschlossen und so habe ich mit meinem Sohn kurzerhand die rötlichsten Äpfel in unserem Garten gepflückt. Und ich muss sagen, dass mir diese Kombination zu Gelée verarbeitet sehr gut schmeckt! 


Die Etiketten sind übrigens von Maid und Held. Dort gibt es sehr schöne Papierwaren und Marmeladengläser kaufe ich hier. Jetzt beginnt ja langsam die Zeit für "Geschenke aus der Küche". Wer zu diesem Thema noch ein paar Ideen benötigt, wird garantiert in diesem Buch fündig!

Macht es Euch gemütlich!
Swantje

Kommentare:

  1. Liebe Swantje, das Gelee ist wirklich superlecker. Wir haben immer so um die 40 kg Quitten. Die schaffen wir weg zum Entsaften und wenn ich mir den Saft dann holen kann, mache ich das Gelee. Die Plackerei mit den Quitten mache ich nicht mehr, auch wenn ich mich sonst nicht schone...
    LG Karoline

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Swantje, Quittengelee kocht bei uns mein Mann..ist allerdings das Einzigste, was er in der Küche fabriziert...Vielleicht sollte er es dieses Jahr auch in Kombination mit Äpfeln probieren...LG Lotta.

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Swantje,
    wie sehr ich jetzt Lust auf Quittengelee bekommen habe!!! Leider gibt´s die hier nicht :-(
    Schöne Bilder!
    LG, Appelgretchen

    AntwortenLöschen
  4. Ich liebe Quittengelée. Da ich nach einr einzigen Session aber keien Lust mehr hatte, den harten Dingern beizukommen, bin ich froh, dass meine Schwester immer so viel kocht, dass ich das nicht selber machen muss. :-)
    Apfel und Quitte zusammen schmeckt bestimmt auch lecker.
    Herzlich, Katja

    AntwortenLöschen