Dienstag, 5. März 2013

Achtung Baustelle

Selten ist mir die Wahl des Post-Titels so schwer gefallen, wie heute! 

Es hätte auch heißen können:
  • Erstens kommt es anders, zweitens als man denkt!
  • Heute bleibt die Küche kalt!
  • Das Loch in der Wohnzimmerwand!
  • ...oder einfach: Staub

Nachdem unser Küchenfenster vor einer Woche der langersehnten Flügeltür gewichen und der komplette Kücheninhalt verpackt worden ist, haben wir nun seit Freitag erstmal gar keine Küche mehr!


Neben einer Rabattkarte vom örtlichen Asia-TakeAway freuen wir uns also riesig über mitgebrachte Suppen unserer Eltern (, die wir in der verbliebenen Mikrowelle erwärmen können),  erledigen den Abwasch jetzt in der Badewanne und schmieren unserem Sohn Brote im Keller - neben der Waschmaschine! Wie gut, dass man solche Projekte immer wieder sehr naiv angeht (zumindest ist das bei mir so) und aus der Situation heraus Lösungen findet, die einem vorab schlaflose Nächte bereitet hätten!

Und was wäre ein Umbau oder eine Modernisierung wenn alles nach Plan verlaufen würde! So fehlt uns der passende Heizkörper in der Küche (hat der Klempner vergessen zu bestellen), haben wir keinen Strom im Kinderzimmer (hat der Elektriker eine Leitung abgeklemmt) ...und dann ist da noch unser Loch in der Wohnzimmerwand! Was hat nun das Wohnzimmer mit der neuen Küche zu tun, fragt sich der geneigte Leser, der meinen Ausführungen bis hierhin gefolgt ist?! Gepriesen sei die gute Bausubstanz der 30er Jahre, denn beim setzen einer neuen Steckdose in der Küche hat sich ein Mauerstein durch die Wand "verdrückt", so dass wir nun ein schickes Loch über dem Sofa haben!

Mal sehen, was uns alles noch so erwartet?! Da morgen der Fliesenleger ziemlich früh vor der Tür steht, werde ich jetzt mal ins Bett gehen. Ausreichend Schlaf soll ja helfen, um die kleinen Überraschungen bei Bauprojekten dieser Art sowie deren Begleiterscheinungen gut zu überstehen! 

Vorher werde ich jedoch noch eine kleine Blogrunde drehen und mich an Euren schönen Frühlings- und Osterdekorationen erfreuen! An Osterhasen, Wachteleier, Perlhuhnfedern etc. ist hier nämlich nicht zu denken, denn obwohl wir eigentlich nur eine neue Küche bekommen, haben wir den wunderbar färbenden, roten Mauerstaub IM GANZEN HAUS!

Seid` lieb gegrüßt,
Swantje

Kommentare:

  1. Achherje...aber wenn dann alles wieder komplett...und viel schöner ist, dann werdet ihr rückblickend über eure jetzige Situation lachen können...ich bin mir sicher...Viel Erfolg weiterhin beim Bau! LG Lotta.

    AntwortenLöschen
  2. Von mir auch viel Erfolg zum Bau.

    Hier gefällts mir, hier bleib ich. Wunderschöner Blog.

    Lg Daniel

    AntwortenLöschen
  3. Ach Du je...ein Umbau bei alten Häusern, da erlebt mancher einen großen Schrecken. Ging uns bei unseren Umbauten in unserem alten Schloss ähnlich, aus Minilöchern wurden Riesenlöcher und was sich da so unter 500 Jahre alten Farbschichten so tummelt??!!
    Aber irgendwann seid Ihr fertig und dann könnt Ihr Euch umso mehr freuen.
    Viel Kraft und Durchhaltevermögen wünscht
    Verena

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Swantje,
    oh ja, das Bild spricht Bände... Trotzdem finde ich es toll, dass Du noch den Humor hast, so einen witzigen Post darüber zu schreiben, auch wenn es sicher manchmal alles andere als witzig ist!!! Wenn alles fertig ist, werdet Ihr Euch bestimmt so richtig freuen!!! Ich bin schon so gespannt!!!

    Ganz liebe Grüße, Birgit

    AntwortenLöschen
  5. ..aber wenn es fertig ist wird es wunderschön sein!!!
    Denke immer daran! Und Staub liebt hier auch Meterhoch;-).
    Immer wenn ich denke: so jetzt ist alles raus, geht es von vorne wieder los.
    Liebe Grüße Anja

    AntwortenLöschen
  6. Ohje, das sieht krass aus. Ich wünsche Euch gute Nerven. Ohne Küche ist echt ein Krampf. Aber das Ergebnis wird sicher ganz toll werden und ich bin schon sehr gespannt. LG, Nadine

    AntwortenLöschen
  7. Hallo Swantje,
    finde deinen Blog richtig gut,deine neue Küche wird bestimmt toll,obwohl es sehr viel Arbeit ist.
    Ich hab in einem älteren Post von dir ein Hasenbild gesehen
    darf ich Fragen woher du das hast.
    Viele Grüße Tanja aus Schleswig-Holstein

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Tanja,
      vielen Dank für Deinen netten Kommentar - ich freue mich sehr, dass Dir mein Blog gefällt! Heute sieht es in der Küche auch schon wieder etwas besser aus - das Fliesenschild ist fertig. Es wird also...!
      Das Hasenbild ist von Tina Oelker aus Hamburg. Sie will insgesamt 1.000 Hasenbilder malen und meiner ist die Nr. 19. Schau mal hier:
      http://www.hasenmanufaktur.de/
      Viele Grüße von Swantje

      Löschen
    2. Danke.Swantje
      werde gleich mal gucken,vielen Dank!
      Das Bild sieht aus als wenn die Malerin Elke Reuter
      es gemalt hätte.Komme bald mal wieder vorbei,muss ja die neue Küche angucken!
      Viele liebe Grüße Tanja

      Löschen
  8. Liebe Swantje,
    oh je,das hört sich ja alles nicht so lustig an.
    Aber das geht auch vorbei und am Ende wird alles gut!
    Wünsch dir weiterhin viel Kraft und keine bösen Überraschungen mehr!
    Freu mich schon auf das Endergebnis :)
    Sei lieb gegrüßt,
    Kristin

    AntwortenLöschen
  9. Liebe Swantje,
    ich bin schon so gespannt auf Eure neue Küche, dass ich hier trotz Umzugsstreß (Samstag gehts los und ich lieg gerade mit ner fetten Mandelentzündung im Bett) ab und zu mal vorbeischneie. Auch der schlimmste "Rotstaub" vergeht - auch wenn ich mich denn doch auch manchmal wundere, wo der sich so seine Wege hinsucht... .
    Euch alles Liebe, gute Nerven und gutes Gelingen!
    Steffi

    AntwortenLöschen
  10. Hallo Steffi,
    da wünsche ich Dir ganz schnell gute Besserung (hab`auch gerade eine Mandelentzündung hinter mir) und alles Gute für Deinen Umzug! Wenn am Ende ein schönes Zuhause bei raus kommt, ist der ganze Stress hoffentlich bald vergessen!
    Viele Grüße, Swantje

    AntwortenLöschen
  11. Ohje, das ist natürlich ärgerlich. Aber ich weiß aus eigener Erfahrung, wenn alles mal ganz schön und fertig ist, hat man das sehr schnell vergessen.

    Kopf hoch. Du wärst mit Mailen dran oder soll ich?? :o)

    Bis bald.
    Katharina

    AntwortenLöschen
  12. Manchmal bin ich wirklich froh, dass ich nur die Baustellen anderer betreuen muss und nicht meine eigenen. gerade weil das mein Alltag ist, hab ich zu Hause nicht die geringeste Lust irgendwo anzufangen.
    Abe rich bin mir sicher, das Ergebnis wird den Aufwand lohnen.

    Herzlich, Katja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Katja,
      eigentlich ist das bei uns nicht viel anders und ich kann meinen Mann verstehen, dass er wenig bis gar keine Lust hat Bauprojekte bei uns zu Hause anzugehen, wo er als Architekt ja täglich "Baustelle" hat! Aber wir haben ein altes Haus, da ist werkeln vorprogrammiert!
      Viele Grüße von Swantje

      Löschen