Samstag, 20. Juli 2013

Smørrebrød nach holländischer Art

Während viele von Euch jetzt gerade die Ferienzeit genießen, haben wir unseren Urlaub ja schon hinter uns. Bei dem herrlichen Sommerwetter verbringen wir dafür jede freie Minute im Garten und meist bleibt auch die Küche kalt, schmeckt uns bei diesen Temperaturen doch eher ein Salat, als schwere warme Kost. Wenn wir im Sommer in Dänemark sind, essen wir liebend gern die herzhaft belegten Smørrebrød und die Variante mit Roastbeef schmeckt uns dabei mit am besten. (Eine tolle Anleitung dazu findet Ihr übrigens bei der lieben Amalie hier (click)! In Holland haben wir nun eine sehr leckere Brotmahlzeit mit Roastbeef entdeckt, die wir jetzt auch gern zu Hause essen. 
Dafür wird - je nach Geschmack - ein schlichtes Weizen- oder Vollkornbrötchen mit Remoulade bestrichen und mit Roastbeef, Scheiben von hartgekochtem Ei und reichlich Rucola belegt. Ganz besonders lecker wird es mit Trüffelremoulade - das haben wir in Amsterdam gegessen. (Hier begnügen wir uns allerdings mit der hausgemachten Variante ohne Veredelung.) Die Kombination der Zutaten gefällt uns auf jeden Fall sehr gut und wie bei dem klassischen Smørrebrød ist man gesättigt, aber durchaus noch in der Lage eine Runde im Planschbecken zu drehen.


Habt eine schöne Zeit!
Swantje


Kommentare:

  1. Liebe Swantje,
    sieht DAS lecker aus, sabber :-))))) Die Variante mit der Trüffelremoulade hört sich auch köstlich an!!! Toll, die holländische Variante!

    Ganz liebe Grüße
    Birgit

    AntwortenLöschen
  2. Das sieht ja lecker aus!!!! Zum Reinbeissen!

    Schönen Sonntag wünsch Dir,
    die Bine

    AntwortenLöschen
  3. Sehr lecker...zumal ich persönlich im Urlaub nicht ständig Lust habe zu kochen! LG Lotta.

    AntwortenLöschen
  4. Mmmm, die vegetarische Variante nehme ich sehr gerne. Ich mag belegte Brötchen sehr, sehr gerne.

    Liebe Grüße.
    Katharina

    AntwortenLöschen