Sonntag, 20. Oktober 2013

Wie der Wald an unsere Wand kam...

...oder Hundespaziergang mit Folgen! 

Als mein Mann im August mit unserem Vierbeiner unterwegs war, hielt er mit lieben Nachbarn (drei Häuser weiter) einen Schwatz! Irgendwann berichtet sie von einem neuen Kachelofen, den sie sich gekauft hatten und das der vorhandene, alte Ofen bald weg müsste mit der Frage wohin bloß damit? Zu uns natürlich...., denn das gute Stück stammt aus der Bauzeit unserer Häuser und ist somit stolze 80 Jahre alt. Der dunkelgrüne Farbverlauf der Kacheln und die Ornamente haben mich irgendwie an Bäume erinnert und da sich so ein Kachelofen ja praktisch von Holz "ernährt", steht er nun bei uns quasi im Wald! An zwei Wänden klebt nämlich jetzt die Tapete Woods (click)!


Unser Flur war früher die Küche des Hauses - daher der Terrazzoboden und von dort aus ging es dann in den tiefergelegenen Anbau mit Badezimmer plus Hauswirtschaftsraum und ganz, ganz früher auch noch dem Schweinestall. Heute ist der Raum geteilt - in Flur und Gästebad - und durch die Tür geht es ins Büro meines Mannes. 

Bis zu dieser kurzfristigen Renovierungsaktion war der Raum Ziegelrot gestrichen, davor stand ein schwarzer Stahlofen ergänzt mit schwarzen Schuhschränken. Das fanden wir mal schön ...nun schon länger nicht mehr (deswegen gibt es davon wohl auch kein einziges Foto), aber Geld und Gelegenheit für einen passende Ofen fehlte uns. So ein Aufbau eines Grundofens ist zwar auch kein Schnäppchen, aber die Gelegenheit war einfach einmalig und so verbringen wir nun unsere Abende gern mal im Flur vor unserem neuen, alten Ofen! 

 Habt einen schönen Abend!
Liebe Grüße von Swantje

Kommentare:

  1. Mensch Swantje, was ist das denn für ein geniales Teil! Super, super schön...der Ofen! Nach der Wende wurden in unserer Stadt ganz viele solcher Öfen herausgerissen...nun ärgert man sich...LG Lotta.

    AntwortenLöschen
  2. Der Ofen ist echt der Hammer. Wunderschön. In Norwegen stehen überall solche Dinger in den alten Häusern rum. Und die Tapete dazu passt total gut. Sehr sehr hübsch. LG, Nadine

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Swantje,
    toll, dass Ihr dieses wunderschöne Stück bekommen habt. Da freue ich mich richtig mit. Das sieht super aus, auch mit der waldigen Wand. Viel heimeliger als diese modernen Dinger, die ich ehrlich gesagt, oft nicht leiden mag. Die Geschichte mit Deinem Sohn dazu ist aber auch sehr süß. Toll, dass der kleine Mann da alles beobachten konnte und nun einen neuen Berufswunsch verfolgt. Die Bücher hatten wir auch, die sind klasse.

    Liebe Grüße
    Birgit

    AntwortenLöschen
  4. Wow, ist das ein toller Ofen.
    Hätten eure Nachbarn den wohlmöglich "entsorgt"?
    Das wäre ja eine Schande gewesen.
    Sieht super toll aus.
    Gruß Miriam

    AntwortenLöschen
  5. Ein wahrer Glückstreffer! Wie schön, dass Dein Mann zu rechter Zeit am rechten Ort war!
    Liebe Grüße Anja

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Swantje,
    der Ofen und die Tapete harmonieren wunderbar miteinander und das war ein echter Glücksgriff !
    Mein Sohn liebt es auch,wenn Opa den Ofen anfeuert:)
    Hab einen schönen Tag!
    GGLG von Kristin

    AntwortenLöschen
  7. Oh, wow, der Ofen ist wirklich der Hammer! Den hätte ich mir auch nicht entgehen lassen!

    Viele Grüße,
    Lena

    AntwortenLöschen
  8. Ganz toll. Der alte Ofen, der Terrazzoboden und die Tapete (die ich auch grade an den Kunden gebracht habe). Wie kann man nur so einen Traumofen ausmisten? Banausen. Schön, dass er bei Euch ein neues Zuhause gefunden hat.

    Herzlich, Katja

    AntwortenLöschen
  9. Also ich muss ja erstmal ein Kompliment bzgl der Tapete aussprechen. Die ist der Wahnsinn! Wo findet man denn sowas?
    Und der Kamin ist auch toll! klein aber fein! ;)
    Ich hoffe ihr genießt ihn jetzt in der kalten Jahreszeit...

    Liebe Grüße, Marie

    AntwortenLöschen
  10. Wow.
    Das ist mal super schön. Da bleibt mir echt die Sprache weg. Wirklich sehr schön. ;)

    AntwortenLöschen