Samstag, 7. Dezember 2013

Für unsere Weihnachtsbäckerei...

...habe ich mich in diesem Jahr ganz von der Bloggerwelt inspirieren lassen.

Plätzchenteig zum Ausstechen, steht hier im Haus mit kleinem Kind natürlich gerade hoch im Kurs (aber bitte jetzt keine Fragen zum Mehlverbrauch und dem Zustand des Küchenfußbodens)! Die Rezepte von Anja und Yvonne sind schon gebacken und morgen soll noch die Marzipan-Variante von Nicole für meinen Mann folgen! 


Da wir hier alle SEHR gern Schokolade essen, ist eine Keksdose auch schon prall gefüllt mit Brownie-Sternen! Diese wunderbar schmeckenden Kalorienbomben sind sehr schnell gemacht und wer von Euch auch eine Kitchen Aid (oder ähnliches) sein Eigen nennen darf, kann sich noch schneller von dem guten Geschmack überzeugen.

Brownie-Sterne:

170g Halbbitter-Kuvertüre (oder halb Vollmilch/halb Zartbitter)
250g Butter
6 Eier (Größe M)
250g Zucker
1 Tl Vanillearoma
1 Prise Salz
220g Mehl
200g gemahlene Haselnüsse
Puderzucker

Kuvertüre hacken und mit der Butter im Topf zerlassen. Eier, Zucker, Vanillearoma und Salz mit dem Handrührgerät (oder der Küchenhilfe) 8-10 Minuten sehr cremig rühren. Anschließend Kuvertüremischung, dann Mehl und gemahlene Nüsse unterrühren.

Teig auf einem mit Backpapier ausgelegten Backblech mit hohem Rand (ca. 32x39 cm) glatt streichen und im vorgeheizten Ofen bei 190Grad Ober-/Unterhitze auf der 2. Schiene von unten backen. Backzeit ca. 15-18 Minuten.

Die Teigplatte etwas abkühlen lassen und dann auf ein zweites Backpapier stürzen und Backpapier von der vormaligen Unterseite abziehen. Aus dem noch warmen Teig mit in Zucker getauchten Ausstechformen Sterne ausstechen und zum Schluss mit Puderzucker bestäuben. 

Ich steche immer nur aus einem Teil Sterne aus (für die Kaffeetafel mit Gästen oder zum verschenken) und schneide den Rest in Würfel. Die Brownies halten sich - luftdicht verpackt - ca. 1 Woche, gehören aber ohne Frage zu den Vertretern, die man schneller essen sollte, als sie lange zu lagern!

Vielleicht ist das Rezept ja auch was für Euch!? Es ist wirklich köstlich...!

Habt einen schönen 2. Advent und viele Grüße
Swantje

Kommentare:

  1. Mmmm die hören sich soooo gut an. Möchte ich gerne ausprobieren - ganz ohne Küchenmaschine.

    Liebe Grüße.
    Katharina

    AntwortenLöschen
  2. Oh die Sterne sehen aber lecker aus. Ich glaube, die backe ich auch mal.

    Viel Spaß beim Backen der Mazipantannen !

    Liebe Grüsse
    Nicole

    AntwortenLöschen
  3. Oh, ich hätte jetzt große Lust zu backen...aber wir werden die Backaktion noch etwas verschieben müssen...der Terminplan gibt es nicht her...LG Lotta.

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Swantje,
    Eure Brownie Sterne sehen sehr lecker aus. Die Marzipan Tannen wären auch was für meinen Mann. Viel Spaß beim Herstellen! Wir haben noch gar nicht gebacken, schäm... Euch einen schönen 2. Advent und liebe Grüße

    Birgit

    AntwortenLöschen
  5. Sterne zum Essen, wie weihnachtlich... Die sehen aber auch so super lecker aus :-)
    Und das beim fröhlichen Weihnachtsbacken der Fußboden mit "eingemehlt" wird, gehört einfach mit dazu.
    Herzliche Grüße und einen schönen 2. Advent wünscht,
    Sabine

    AntwortenLöschen
  6. Im Schwedenhäusle wird nächste Woche gebacken und Deine Sterne sehen so lecker aus, dass ich das Rezept gleich mal mitnehme. Außerdem ist hinterher ausstechen auch mal was anderes :-).
    Liebe Grüße und eine schöne Woche, Silke

    AntwortenLöschen
  7. Sehr schöner Blog..liebe die nördliche Atmosphäre und die Brownie-Sterne reizen zum Nachmachen.
    LG schurrmurr

    AntwortenLöschen